Atmungsüberwachung

Heimmonitoring mit ärztlich verordneten Überwachungsgeräten (in der Regel Überwachung von Atmungs und Puls als auch Überwachung der Sauerstoffsättigung) ist bei sogenannten Risikokindern (Folgekind nach SIDS, Frühgeborene, Kinder von Drogenabhängigen Eltern etc.) heutzutage medizinischer Standard.

Jedoch haben auch zahlreiche Eltern völlig gesunder, und somit nicht als Risikokind eingestufter Babys oftmals sehr große Angst vor dem Plötzlichen Kindstod und leiden in Folge unter teilweise sehr großem Stress wenn ihr Baby gerade schläft.

Für diese Eltern von Nicht Risiko Kindern werden mittlerweile einige Geräte zur Überwachung der Atmung des Kindes angeboten (sogenannte Sensormatten).
Einer der bekanntesten Hersteller dieser Sensormatten ist Angel Care.
Diese Überwachunssysteme sind meist mit einem normalen Babyphone kombiniert und alarmieren bei Atmungsaussetzern des Kindes und können damit im Ernstfall wertvolle Zeit bis zur Leistung von Erste Hilfe Maßnahmen bringen.
Diese Überwachungsgeräte bieten damit eine zusätzliche Sicherheit und das Gefühl, alles mögliche zu tun, um sein Baby vor dem Plötzlichen Kindstod zu beschützen und im Ernstfall schnell reagieren zu können.

 

Lesen Sie auf babycenter.de was andere Mütter zu Babysensormatten sagen!

 

http://www.babycenter.de/thread/170747/angelcare-sensormatte